Der Flughafen

Zentralflughafen Berlin-Tempelhof

 

Der Flughafen Berlin-Tempelhof war nicht nur ein Flughafen, sondern auch ein lebendiges Stück Geschichte, das einfach so zerstört wurde. Er war der älteste Verkehrsflughafen der Welt, eröffnet im Oktober 1923. Das Flughafengelände ist 386ha groß, eines der größten, wenn nicht sogar die größte Freifläche in Berlin. Der heute geschlossene Flughafen Tempelhof liegt im südlichen Teil der Berliner Innenstadt,im Ortsteil Tempelhof. Erreichbar ist der Flughafen über die Autobahn A100, Abfahrt Tempelhofer Damm und über die B96. Am Platz der Luftbrücke befindet sich der Haupteingang vom Terminal, dort findet der Flughafen Tempelhof seinen U-Bahn-Anschluss mit der U6, durch die der Regionalbahnhof Friedrichstraße erreicht werden kann. Am ehemaligen Flughafen Tempelhof halten auch die Buslinien 104 und 248, bis 2008 haben dort noch zusätzlich die Linien 184 und M19 gehalten, die seit der Schließung des Flughafens nur noch bis S-Bahnhof Tempelhof und U-Bahnhof Mehringdamm verkehren. Zusätzlich erreicht man den Flughafen über die S-Bahn Linien S41, S42, S46 und S47, die bis S-Bahnhof Tempelhof verkehren, d.h. man muss für 2 Stationen in die U6 umsteigen um zum Terminal zu gelangen. Der Berliner Flughafen Tempelhof verfügt(e) über die modernste Flugsicherungszentrale Deutschlands, dennoch wurde ein 71 Meter hoher Radarturm für die komplette Versorgung an Flugsicherung von Norddeutschland gebaut. Heute wird der Radarturm von der Bundeswehr betrieben.

 

Der Flughafen verfügt über 2 Landebahnen:

  • 9R-27L 2121Meter lang und 42 Meter breit (aus Asphalt) + ILS sender

  • 9L-27R 2094 Meter lang und 42 Meter breit (aus Betonplatten u. Asphalt) ohne ILS Sender

Der Flughafen Tempelhof verfügt ebenfalls wie jeder Großflughafen über 3 Funkfrequenzen: Tempelhof Tower, Tempelhof Ground und Tempelhof ATIS

ATIS= Automatic Terminal Information Service



Im Moment wird das Flughafengelände als Park benutzt und stellt zugleich den größten europäischen Park dar, auf diese Auszeichnung kann ein echter Berliner allerdings nicht stolz sein.

Zur Zeit gibt es viele Planungen für die Bebauung vom alten Flughafen Tempelhof, ein gutes Beispiel ist die Landeszentralbibliothek, die SPD und CDU dort schon 2014 bauen wollen.

 

Übersichtskarte Flugh. Bln. Tempelhof

Ankunftskarte